3. Länderfest in unserer Verbandsgemeinde

Der Gleichstellungsbeirat der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn und der Beirat für Migration und Integration des Landkreises Kaiserslautern

 

Beim 3. Länderfest in unserer Verbandsgemeinde haben in diesem Jahr die Rekordzahl von 12 Ländern (Afghanistan, Brasilien, Deutschland, England, Iran, Panama, Peru, Philippinen, Thailand, Türkei, Syrien, USA) und 8 Organisationen (Beirat für Migration und Integration, Jugendmigrationsdienst, Prisma-Verein, Tafel, Zoar, Unicef, Kinderbetreuung, Higgimusik) teilgenommen. Entsprechend bunt und lebendig war der Festplatz.

Das Programm wurde um 13.00 Uhr durch die Vorsitzende des Gleichstellungsbeirates der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn Christel Meusel und den Vorsitzenden des Beirates für Migration und Integration des Landkreises Kaiserslautern Sofron Spytalimakis eröffnet. Herr Miguel Vicente begrüßte als Beauftragter für Migration und Integration des Rheinland-Pfälzischen Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz die Gäst, Grußworte des Landkreises sprach die 1. Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt und für die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn 1. Beigeordneter Jürgen Wenzel, der seit Beginn diese Länderfeste begleitet, Grußworte aus seinem Urlaub übersandte Bürgermeister Alter. Jedes teilnehmende Land hieß die Gäste in seiner Landessprache und Landestracht herzlich willkommen.

Moderator Rolf Schmiedel führte durch das abwechslungsreiche und lebhafte Programm und verstand, das Publikum trotz heißer Temperaturen zu begeistern und mitzureißen:

Square Dancing aus USA, Tänzen aus Thailand, Panama und Philippinen mit herrlichen bunten und aufwenigen Kostümen, leidenschaftlicher Gesang aus Iran und Syrien, Modeschau aus Afghanistan. Junge Migranten führten unter lautem Beifall Rapptänze, Gesang und Musikstücke aus ihrer Heimat vor, die Besucher wurden kurz entschlossen mit in die Tanzvorführungen einbezogen und folgten gerne neuen Rhytmen und Bewegungen.

Das festgelegte Programm wurde spontan erweitert durch ständige neue Beiträge begeisterter Teilnehmer, die für einige Stunden ihre Probleme vergessen konnten und sich zu Hause fühlten.

Es war ein buntes Treiben und eine unendliche Herzlichkeit untereinander - einfach problemlos gelebte Integration - ein Für- und Miteinander.

Alle Länder hatten ihre Zelte liebevoll und farbig mit landestypischen Gegenständen geschmückt, die Türkei entführte durch ihre Dekoration regelrecht in das eigene Land zum Tee trinken, überall gab es leckere süße und herzhafte Gerichte zu probieren, ständig wurde frisch zubereitet und Rezepte besprochen und ausgetauscht.

Zum Abschluss und bei langsam angenehmeren Temperaturen spielte die Band „Higgimusik“. Die Gäste zogen ihre Bänke zur Bühne und ließen entspannt und zufrieden bei mitreißenden Musikvorträgen die Seele baumeln und den Tag ausklingen.

Ganz herzlicher Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, die zu diesem tollen Fest beigetragen haben - vor und hinter den Kulissen.

Ebenfalls Dank für die Unterstützung durch die Mitarbeiter des Schwimmbades Hochspeyer und alle Gemeindemitarbeiter.

Herzlichen Dank an alle Sponsoren unseres Festes: Landesministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, Kreissparkasse Kaiserslautern, Landesforst, Herrn Krehbiel-Gräther, Taxi-Buchner, Bürgerbus Hochspeyer (Fam. Marwede), Herrn Wolfgang Göbel, der Tafel für die kostenlose Bereitstellung ihres Busses.