Großer Erfolg beim 2. Hinkelstein-Wandermarathon und Trail

Der 2. Wandermarathon und Trail in der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg, in Kooperation mit den Verbandsgemeinden Winnweiler und Enkenbach-Alsenborn, wurde wieder zu einem vollen Erfolg.


Die trockenen und frühlingshaft milden Temperaturen lockten zur sportlichen Bewegung ins Freie: Von den insgesamt 255 Teilnehmern meldeten sich 100 davon erst am Veranstaltungstag selbst an.  “Noch mehr Marathon und Trail-Teilnehmer als im vergangen Jahr, dass hätten wir nicht erwartet“, sagt Bürgermeister Harald Westrich. Das Organisationskomitee mit den Touristikbeauftragten Carola Ibrom, Sabine Sprinz  und Ivonne Christmann, Wanderführer Jürgen Wachowski, Bürgermeister Harald Westrich, Stadtbürgermeister Martin Müller, den PWV Winnweiler, Gehrweiler und Otterberg, den Wanderfreunden Drehenthalerhof, Markus Merk sowie Corina Wolf vom Impulsladen haben diese umfangreiche Veranstaltung gemeinsam gemeistert.

Am Sonntag, 3. April um 7.30 Uhr gaben Harald Westrich und Martin Müller den gemeinsamen Startschuss vor der Stadthalle.  Insgesamt 95 Wanderer begaben sich auf die Marathonstrecke mit 42 km. Sie hatten gut 800 Höhenmeter zu bewältigen und sechs Kontroll- und Verpflegungsstationen zu passieren.  Die Halbmarathon-Strecke von 22 km-Weglänge, 370 Höhenmetern und drei Kontrollpunkten erwanderten insgesamt 120 Wanderer. 40 Läufer absolvierten den Traillauf – in zwei Gruppen konnten sie um 8.00 Uhr zusammen mit Markus Merk oder um 9.00 Uhr mit Sabine Sprinz an den Start gehen.

Der Wandermarathon fand auf dem 39 km langen Prädikatswanderweg „Hinkelsteinweg“ statt, der von den drei Verbandsgemeinden als touristisches Kooperationsprojekt umgesetzt und im Spätjahr 2014 offiziell eröffnet wurde. Weitere Veranstaltungen, wie geführte Wanderungen sind bereits terminiert.
Für die Sonderveranstaltung, den  42 km langen Wandermarathon, hatte Wanderführer Jürgen Wachowski die Strecke im Vorfeld um 3 km erweitert und ergänzend ausgeschildert. „Es war  unmöglich, sich  zu verlaufen“, sagte Walter Sittig, der aus Freiburg anreiste und mit seinen 69 Jahren seinen 151. Marathon absolvierte. Auch Markus Merk, der in diesem Jahr zeitlich etwas eingeschränkt war, ist begeistert von der schönen Strecke.

Die meisten Wanderer kamen aus den Kreisen Kaiserslautern und Donnersberg sowie aus dem weiteren Umkreis von 100 km und mehr. Auch Wanderer aus Hessen und Baden-Württemberg nahmen an dem Wandermarathon teil. Der Anteile der Trail-Runner und der Marathon-Wanderer stieg in diesem Jahr deutlich an. Auch die Verlegung in die Stadthalle als Start- und Zielpunkt stellte sich als positiv heraus: Zum einen ist sie wettergeschützt und bietet Dusch- und Umkleidemöglichkeiten, zum anderen ein Ort um sich nach der erfolgreichen Wanderleistung mit Kaffee und Kuchen zu stärken und sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.

„Die Unterstützung durch die Pfälzerwald-Vereine Otterberg, Gehrweiler und Winnweiler, die Wanderfreunde Drehenthalerhof und  durch den Impuls Laden war einfach fantastisch. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer“, sagen die Mitglieder des Organisationskomitees im Einklang. Im nächsten Jahr soll der 3. Hinkelstein Wandermarathon/Trail stattfinden.

Weitere Infos unter www.hinkelsteinweg.de