Biomasseheizkraftwerk

Biomasseheizkraftwerk der Ortsgemeinde

Das Biomasseheizkraftwerk als Kernstück der Energieversorgung in Enkenbach-Alsenborn hat im Dezember 2009 seinen Betrieb aufgenommen.

Die Anlage wird mit Holzhackschnitzeln und Biomasse befeuert.

Bei einer maximalen elektrischen Leistung von 2,6 MW können je nach Bedarf bis zu 3,0 MW Wärme ausgekoppelt werden, um das angeschlossene eigene Fernwärmenetz der Gemeinde mit einer Länge von über 4 Kilometern zu speisen.

An das Wärmenetz angeschlossen sind derzeit das Rathaus, die Bereitschaftspolizei, zwei Altenheime, der Bauhof, die Feuerwache sowie einige private Anschlüsse.

Das Kraftwerk erzeugt jährlich ca. 17 Mio. Kilowattstunden Strom. Damit können bilanziell rund 4.800 Haushalte versorgt werden. Um das BMHKW weiterhin zu optimieren, ging im Dezember des Jahres 2015 ein Blockheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 399 kW zur Eigenstromversorgung des Biomasseheizkraftwerkes in Betrieb. Jährlich können so über 100.000 Euro eingespart werden.