Fördermöglichkeiten

Sie möchten Ihr Haus sanieren oder in Erneuerbare Energietechnik investieren und suchen die passende Förderung?

Auch im Jahr 2016 erleichtern Ihnen attraktive Förderprogramme die Sanierung Ihres Eigenheims, den Umstieg auf Erneuerbare Energien und die Investition energieeffiziente Technik!

So gewährt Ihnen die KfW unter Beachtung der gültigen Förderbedingungen mit dem Programm KfW 430 (Energieeffizient Sanieren) Zuschüsse für die Sanierung Ihrer Gebäude - sowohl für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus als auch für Einzelmaßnahmen wie die Erneuerung Ihrer Heiztechnik oder den Austausch Ihrer Fenster.

Auch die Baubegleitung durch einen Sachverständigen ist zu 50% der anfallenden Kosten förderfähig.

Neben Zuschüssen bietet Ihnen die KfW ebenfalls attraktive Kredite für Sanierung und Investition in Erneuerbare Energien an, bei denen teilweise auch Tilgungszuschüsse gewährt werden (KfW 151: Energieeffizient sanieren; KfW 274: Erneuerbare Energien Standard-PV; KfW 275: Erneuerbare Energien - Speicher).

Neben der KfW bietet auch die BAFA interessante Förderkonditionen:

Neben einem Zuschuss in Höhe von 60% für eine Vor-Ort-Beratung bietet die BAFA neben dem Anreizprogramm Energieeffizienz unter bestimmten Voraussetzungen auch die Basisförderung von Solarkollektoranlagen, Biomasseanlagen, effizienten Wärmepumpen und KWK-Anlagen an!

Auf den folgenden Links finden Sie aktuelle Förderprogramme:

Die passende Förderung war nicht dabei? Dann vereinbaren Sie doch einen Termin für eine kostenlose Energieberatung der Verbraucherzentrale, die an jedem ersten Montag im Monat in der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn stattfindet!Um Voranmeldung unter der Telefonnummer 06303/913-410 wird gebeten.