Der Naturpark ruft

Der Pfälzerwald ist nicht irgendwer. Er ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland und mit seiner Größe von 180.000 Hektar einer unserer bedeutendsten Naturparke. Dieser Wald ist von der UNESCO - seines besonderen Vorbild- und Modellcharakters wegen - in das weltweiter Netz der Biosphärenreservate aufgenommen. Es ist ihm damit die wichtige Aufgabe zugewiesen, die Vielfalt, Eigenart und Schönheit des Gebietes zu erhalten. Und seinen Beitrag zur Erhaltung biologischer Vielfalt und der nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen der Erde zu leisten.
Seit 1998 ist der Pfälzerwald Teil des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen. Zusammen mit unseren elsässischen Nachbarn übernehmen wir damit Verantwortung für das gemeinsame, zu bewahrende Natur- und Kulturerbe.
Hier ist ein besonders guter Platz für eine große Zahl wild lebender Tiere und wild wachsender Pflanzen. Und für die hier wohnenden und arbeitenden Menschen. Hier soll und kann Verständnis für die Umwelt wachsen - und die naheliegende Einsicht, dass ein harmonisches Miteinander zu aller Vorteil ist.

Aber nun lassen Sie alles hinter sich. Begeben Sie sich in die Natur, auf die Suche nach den Quellen. Dorthin, wo sie klar aus dem Waldboden sprudeln. Wo stämmige Bäume das Dach bilden. Wo weiche Pfade das harte Pflaster ersetzen. Wo endlich mal Ruhe herrscht und Luft ist zum ganz tief Durchatmen. Höchste Zeit also, das Zelt zu richten, den Rucksack zu packen, sich auf den Weg in den Pfälzerwald zu machen.
Denn hier ist für Ihre Pläne vorgesorgt. Hier gibt es Plätze in schönster, unberührter Natur, die Ihnen gut tun werden. Weit weg von allem, doch mit dem Notwendigen ausgestattet: Hier ist Platz für eine kleine Zahl von Zelten und findet sich eine vorbereitete Feuerstelle und - eine Toilette.

Mach dich auf den Weg. Der Weg führt zunächst zu trekking-pfalz.de. Hier und auf facebook.com/trekking.pfalz finden Sie alle wichtigen Informationen zu den 13 Trekking-Camps der Südlichen Weinstrasse und dem Donnersberger und Lautrer Land.
Übers Internet können Sie Ihr Camp buchen.
Die Preise für eine Übernachtung:
> 1 Zelt 10 Euro > gesamter Platz mit 6 Zelten 60 Euro.
Sie können nur eine Nacht am Platz bleiben, dann müssen Sie weiter. Die 13 Trekking-Camps sind alle attraktiv. Man kann 7 Plätze im Süden und die 6 im Norden leicht nacheinander zum Übernachten ansteuern. Die Strecke dazwischen lässt sich mit S-Bahn und Bus überbrücken.
Nach der Buchung erhalten Sie einen Lageplan für den gewählten Platz und die genauen gps-Koordinaten. Haben Sie ein gps-Gerät dabei, können Sie Ihren Platz schnell und zweifelsfrei lokalisieren.
Alles, was Sie brauchen, müssen Sie mitbringen - und auch wieder mitnehmen. Holz zum Feuermachen dürfen Sie gerne im Wald sammeln. Versteht sich, dass Sie das Trekking-Camp in dem Zustand verlassen, in dem Sie es anzutreffen wünsche.
Was hält Sie noch zuhause?