Allgemeine Informationen

Der Arbeitsmarkt ist leistungsfähig

In europäischen Standortdebatten werden für Deutschland häufig hohe Löhne und kurze Arbeitszeiten beklagt. Auf der anderen Seite schlagen die Vorteile zu Buche: die enorme Arbeitsproduktivität und die Qualität der Produkte. Das hohe Niveau beruflicher Qualifikation und das Maß an sozialem Frieden speziell in der Pfalz sind Produktionsfaktoren, um die uns Unternehmer in anderen Ländern der EG beneiden.

Die Bevölkerung der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn ist teilweise im ortsansässigen Gewerbe und in den angesiedelten Industriebetrieben beschäftigt.

Der größte Teil aber fährt als Pendler täglich nach Kaiserslautern - ein Potential, das dem ansiedlungswilligen Unternehmen in der Verbandsgemeinde zugute kommen könnte.

Ein entscheidender Grund für die solide Entwicklung der Westpfalz ist nicht zuletzt die Tatsache, dass dank eines vorbildlichen Ausbildungssystems qualifizierte Arbeitskräfte für Industrie und Gewerbe jederzeit zur Verfügung stehen. Auch die 1. Bereitschaftspolizeiabteilung des Landes Rheinland-Pfalz hat in Enkenbach-Alsenborn einen optimalen Standort gefunden: Ihr Schwerpunkt ist die Ausbildung. In Rheinland-Pfalz haben zwei von drei Erwerbstätigen einen qualifizierten Berufsabschluss.

Hinter dieser hohen Quote steckt ein durchdachtes Konzept: Durch eine Vielzahl von Bildungseinrichtungen wird gezielt die Qualität der Arbeitskräfte gefördert. Ein dichtes Netz von mehr als vierzig Ausbildungsstätten mit über 6.000 Ausbildungsstätten steht zur Verfügung.

Die Technische Universität Kaiserslautern sowie die Hochschule Kaiserslautern mit mehr als 15.000 Studentinnen und Studenten insgesamt entlassen jedes Semester gut geschulte Nachwuchskräfte.

An der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern absolvieren jedes Jahr hunderte von jungen Menschen ihre Meisterprüfung in verschiedenen Fachrichtungen.

Der stückweise Rückzug der alliierten Streitkräfte bietet die Chance, das zumeist technisch versierte Personal in zivilen Einrichtungen unterzubringen.

Standortvorteil

Die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn liegt im Herzen Westeuropas

  • zwischen Paris und Frankfurt
  • nahe an Straßburg und Brüssel.

Mit der Einführung des Euros und dem weiteren Ausbau des europäischen Binnenmarktes bedeutet ein Firmensitz im neuen Gewerbegebiet von Enkenbach-Alsenborn eine Entscheidung für die Zukunft, ein echter Standort-Vorteil.

Direkter Anschluss

Die Verkehrsanbindungen der Verbandsgemeinde sind ideal. Die Autobahn A 63 stellt die direkte Verbindung ins Rhein-Main-Gebiet sicher, über die A 6 erfolgt die schnelle Anbindung an den Wirtschaftsraum Mannheim-Ludwigshafen sowie das nahe Frankreich. Darüber hinaus verfügt Enkenbach-Alsenborn über einen eigenen Gleisanschluss ans Netz der Deutschen Bahn.
Die hervorragenden Verkehrsanbindungen sind ein großer Pluspunkt des Standortes Enkenbach-Alsenborn:
knapp 4 km zur A 63, ca. 2 km bis zur A 6
direkte Anbindung zur B 48

  • knapp 4 km zur B 40
  • unmittelbare Nähe zum Oberzentrum Kaiserslautern
  • ca. 1 km zum Bahnhof Enkenbach-Alsenborn
  • ca. 15 km zum Stückgutbahnhof / Containerterminal Kaiserslautern-Einsiedlerhof
  • ca. 50 km zum Rheinhafen bei Ludwigshafenca. 45 km zum Flughafen Zweibrücken
  • ca. 60 km zum Flughafen Saarbrücken-Ensheim
  • ca. 110 km zum Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt