Hinweise zum Umgang mit den Behelfsmasken

  • Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1.50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
  • Die Hände sollten vor Anlegen der Maske gründlich mit Seife gewaschen werden.
  • Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
  • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
  • Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.
  • Die Außenseite, aber auch die Innenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollten diese möglichst nicht berührt werden.
  • Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden.
  • Die Maske sollte nach abschließendem Gebrauch in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Masken sollten täglich bei mindestens 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Sofern vorhanden, sollten unbedingt alle Herstellerhinweise beachtet werden

Bitte beachten Sie die Richtlinien und tragen Sie so zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus bei.


Weitere allgemeine Hinweise

Allgemeine Informationen:

  • Informationen über das Corona-Virus sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen hierzu finden Sie zuverlässig über die Internetseite des Robert-Koch-Institutes www.rki.de
  • Auf der Homepage der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn www.enkenbach-alsenborn.de oder der Kreisverwaltung Kaiserslauern www.kaiserslautern-kreis.de erhalten Sie die notwendigen Informationen für unsere Region..
  • Bei gesundheitlichen Fragen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Tel.: 0631 7105-520


Wichtig:

Versäumen Sie nicht einen notwendigen Arztbesuch nur aus Angst sich evtl. mit dem Corona-Virus zu infizieren!

Wir hoffen, wir konnten Ihnen hiermit ein paar nützliche Informationen liefern und wünschen, trotz der derzeitigen Situation, allen Bürgerinnen und Bürgern einen weiterhin sonnigen Frühling. Achten Sie auf sich und ihre Nachbarn, bleiben Sie gesund!

Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach-Alsenborn

Andras Alter, Bürgermeister