Keine Böller an Silvester

Für viele Menschen ist der Jahreswechsel untrennbar mit einem Feuerwerk verbunden. Der Appell in diesem Jahr, auf diesen Brauch zu verzichten, wird seitens der Politik mit einem Verkaufsverbot von Böllern unterstrichen. Mit dieser Einschränkung soll vermieden werden, dass Rettungskräfte und Ärzte nicht noch durch Einsätze infolge von Unfällen mit Feuerwerkskörpern zusätzlich belastet werden, wobei der Aspekt des Umweltschutzes einen weiteren positiven Nebeneffekt darstellt. "Uns allen ist bewusst, dass es noch nicht möglich ist, Entwarnung zu geben oder zur Normalität zurückzukehren. Als Landrat appelliere ich an die Vernunft und Einsicht aller Bürgerinnen und Bürger, in diesem Jahr auf jegliches Feuerwerk und Menschenansammlungen zu verzichten und eventuelle Vorräte an Feuerwerkskörpern aufzubewahren für den übernächsten Jahreswechsel, wenn die Zeiten, wie wir alle hoffen, wieder besser sind." Der Verzicht auf Böller und Raketen wird zudem unsere Haus- und Wildtiere verschonen, die in der Silvesternacht zum Teil besonders panisch reagieren. „Wir sollten dieses einschränkende und kuriose Krisenjahr am Jahresende vielmehr zum Anlass nehmen, im engsten Familienkreis zu feiern und sehen alle zusammen einem hoffentlich wieder uneingeschränkten Silvester 2021 entgegen!“